Schulfeste

Über das Jahr verteilt finden verschiedene Schulfeste am Mädchengymnasium Jülich statt.

Der Patronatstag am MGJ

Kein Tag wie jeder Andere im MGJ!
 
Es ist eine schöne Tradition am MGJ, den Tag des Heiligen Josef, den 19.März, besonders zu begehen.
Im Mittelpunkt des Tages stehen Begegnungen mit gesellschaftlich engagierten oder im Glauben besonders engagierten Menschen. Dazu wählt sich die Schule jedes Jahr ein Thema/ Motto, wozu entweder entsprechende Gäste in die Schule eingeladen werden, zur Begegnung in kleineren Gruppen, bei Vorträgen oder Aktionen, oder die Schule sich auf den Weg macht.

In den letzten Jahren hat sich die gesamte Schule in Bewegung gesetzt an Orte engagierten sozialen Tuns und/oder des Glaubens. Hierbei spielt der Festcharakter des Tages keine untergeordnete Rolle. So hat sich die Schule auf den Weg gemacht nach Aachen, nach Bonn, nach Köln und nach Maastricht um die o.a. Begegnungen innerhalb eines weit gefächerten Ausflugprogramms möglich zu machen. Dabei erleben die unteren Jahrgangstufen den Tag in der Klassengemeinschaft, während jeweils die Klassen der Mittelstufe und der Oberstufe zu Interessenfeldern gruppiert werden, deren Zusammensetzung sich durch die Wahl der Einzelnen Programmpunkte durch die Schülerinnen ergibt.

Den Abschluss der Festtage des Heiligen Josefs bildet immer eine heilige Messe für die ganze Schule in den jeweiligen Großkirchen der besuchten Orte. Gedacht ist der Festtag als alljährliches Gemeinschaftserlebnis der gesamten St. Josef Schule.


Das Europafest am MGJ

Wer Schule lediglich mit langwieriger Lernarbeit, einem zähen Fünfundvierzig-Minuten-Takt und eingefahrener Routine verbindet, wird dank unserer Europafeste mühelos vom Gegenteil überzeugt.
Denn schon in den kühlen Frühjahrstagen stecken Schülerinnen, Eltern und Lehrer/innen ihre Köpfe zusammen, um den Tag zu planen, den alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft unter dem Motto “Europa lebt am MGJ” in ein unvergessliches buntes Treiben verwandeln, und dabei immer wieder ein anderes europäisches Land in den Mittelpunkt rücken möchten.

Ideen sprießen, werden verworfen, konkretisiert, verbessert und schließlich mit viel Liebe und Einsatzbereitschaft realisiert. Schülerinnen mutieren plötzlich zu Designerinnen, Managerinnen, Schauspielerinnen oder brillanten Köchinnen. Das gemeinsame Ziel steigert die Verantwortungsbereitschaft um ein Vielfaches.

Schließlich ist es soweit. Der Tag des Europafestes ist da. Die ersten Besucher kommen erwartungsvoll durch den hübsch geschmückten Eingang. Bereits jetzt weiß jeder, wie viel Energie und Tatkraft in ca. 700 Teenagern, 60 Lehrer/innen und zahlreichen mithelfenden Eltern steckt.
Die selbsterstellte Dekoration verziert Wände und Decken. Überall werben Plakate und aufgeregte Mädchen für die Produkte und Aktivitäten der einzelnen Klassen, die den Sommertag mit Leben erfüllen.
Hier regt der Duft kulinarischer Genüsse den Appetit an, dort machen bunte Kostüme sowie deren lustig herumhüpfende Trägerinnen auf ein Theaterstück, eine Modenschau oder eine Gesangseinlage aufmerksam. Zahlreiche kreative und lustige Spiele sowie Mitmachaktionen binden auch eher schüchterne Teilnehmer/innen ein.Passivität hat keine Chance.

Wir laden alle herzlich ein, unser Fest mit einem Besuch zu bereichern.


„Jecke Wiever an Wieverfastelovend“

Man sollte meinen, das MGJ sei als Mädchenschule schon `jeck´ genug. Aber weit gefehlt. Jedes Jahr am Altweiberdonnerstag, und das schon seit mehr als dreißig Jahren, geraten Schülerinnen, Lehrerinnen und Lehrer außer Rand und Band und feiern im PZ eine tolle Sitzung.

Durch das Programm führt die jeweilige Schülersprecherin, unterstützt von einem Elfer-Rat, der sich aus Schülerinnen aller Jahrgangsstufen zusammensetzt.

Wenn die Schülerprinzessin mit ihren Paginnen für die „tollen Tage“ das Regiment über die Schule übernimmt, beginnt eine Sitzung, die gänzlich von den Schülerinnen gestaltet wird. Natürlich pflegt unsere Schule Kontakte zu befreundeten Karnevalsgesellschaften. So ist der Besuch der KG. Ulk-Selgersdorf und der KG. Strohmänner Selgersdorf schon seit vielen Jahren Tradition. Auch Tanzgruppen, in denen unsere Schülerinnen Mitglied sind, kommen immer gerne zu uns, ist doch die Stimmung im karnevalistisch dekorierten PZ immer toll.

Höhepunkt ist in jedem Jahr der Auftritt des Lehrer-/Lehrerinnenballetts am Schluss der Veranstaltung. Immer wieder gelingt es den jeweiligen Klassen der Q2, das Kollegium zu tänzerischen Höchstleistungen anzustacheln. Wenn dann nach der zweiten Zugabe unter dem Jubel aller Anwesenden die Sitzung mit einem dreifachen „MGJ-Alaaf“ beendet wird, gehen die Schülerinnen und das Kollegium bestens vorbereitet in die karnevalistischen Tage.