DATENSCHUTZ

Herzlich willkommen!

Über Ihr Interesse an unserer Schule freuen wir uns sehr und laden Sie herzlich ein, unser Schulleben über diesen virtuellen Weg kennenzulernen und sich eine erste Orientierung darüber zu verschaffen, was uns wichtig ist. Klicken Sie sich durch unsere Homepage. Und wenn Sie sich alles angesehen haben, dann besuchen Sie uns gerne und erleben vor Ort das „Prima Klima“ des MGJ.


Lehrerinnen und Lehrer am MGJ fit in „Erster Hilfe“

In der aktuell zum Teil hitzig geführten Auseinandersetzung um das Thema Erste-Hilfe-Pflicht von Sportlehrern geht das Mädchengymnasium Jülich verantwortungsbewusst voran.
Etwa 60 Lehrkräfte sowie die Mitarbeiter der Schule wurden durch das Schulungspersonal des Malteser Hilfsdienstes in Jülich erfolgreich zu den „lebensrettenden Sofortmaßnahmen“ und weiteren Maßnahmen der Ersten Hilfe fortgebildet. Neben Herzdruckmassage, Atemspende und Seitenlage wurde auch der Umgang mit dem sogenannten „Defi“ geübt. Das gekonnte Anbringen von Druckverbänden und verschiedenen Pflastern rundete das Programm ab. Die Lehrkräfte des Mädchengymnasiums frischen diese Kurse regelmäßig auf, um im Notfall schnell und korrekt handeln zu können.


Das MGJ besucht die Domstadt Aachen

Am Morgen des 19. März 2019, am Namenstag des heiligen St. Josef, brachen wir auf, um einen erlebnisreichen Tag in der Domstadt Aachen mit einem den Tag abschließenden gemeinsamen Gottesdienst im Aachener Dom zu verbringen, um des Namenspatrons der Schule zu gedenken. Unter dem Motto „Grenzen überschreiten in der EURegio Maas/Rhein“ wurden vorab wahlweise zahlreiche Aktivitäten verschiedener Natur angeboten, um unterschiedliche Akzente des Besuchs der Stadt Aachen zu setzen.

mehr

Belgische Austauschschüler zu Gast am MGJ

Der diesjährige Austausch mit dem Collège Saint-Joseph de Chênée bei Lüttich hat allen Beteiligten Spaß gemacht. Nachdem wir im Herbst in Belgien waren, haben uns gerade 40 Belgier und deren drei Lehrer für drei Tage besucht. 

Das Programm war sehr abwechslungsreich. Am Mittwoch haben wir die Belgier mit einem sehr leckeren Frühstück (Vielen Dank, Frau Flashar!) empfangen. Das Wiedersehen hat bei Allen für viel Freude gesorgt. Anschließend mussten unsere Schülerinnen wegen der QA in den Unterricht. Die Belgier haben dann mit den Schülern aus Overbach Jülich erkundet. Die Nachmittagsaktivitäten in der Schule (Sport, kommunikative Spiele und Kunstaktion zum 20-jährigen Jubiläum) haben den ersten gemeinsamen Tag abgeschlossen. 

mehr

Erasmus+

Zum ersten Mal wird im April der Austausch zwischen der spanischen Schule LaVall (Barcelona) und dem MGJ im Rahmen des europäischen Förderprogramms ERASMUS+ (Leitaktion 2) stattfinden. Das gemeinsame Projekt unter der Leitung von Teresa Canovas hat das Thema "Kunst und kulturelles Erbe - real und virtuell". Es ist eines der 269 Projekte, die 2018 deutschlandweit großzügig gefördert werden. Die Projektarbeit wird bei den jeweiligen Treffen in dem einen oder anderen Partnerland gemeinsam durchgeführt. Im Laufe des Schuljahres werden die Arbeitsergebnisse dann digital über eTwinning ausgetauscht. 


Anmeldetermine

Die zu den offiziellen Zeiten stattfindenden Anmeldegespräche für unsere neuen Fünftklässlerinnen sind abgeschlossen. Wenn Sie noch einen Termin wünschen, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat!
Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier. Werfen Sie auch gern einen Blick in unsere Broschüre zur Erprobungsstufe am MGJ.
 
 


Der InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zu Besuch am MGJ

In der vergangenen Woche konnten unsere Schülerinnen durch den vom BMBF bereitgestellten InnoTruck an einer interaktiven Ausstellung zur Bedeutung von Innovationen und Zukunftstechnologien teilnehmen und aktuelle Konzepte und Ideen im Bereich der naturwissenschaftlich-technischen Entwicklung kennenlernen.

Neben zahlreichen Möglichkeiten, sich bei Experten nach dem Stand aktueller Entwicklungen sowie über technische Berufe zu informieren, bot der InnoTruck unseren Schülerinnen auch die Gelegenheit, in praxisnahen Workshops selbst aktiv zu werden.

Neben der Nutzung von Virtual-Reality-Brillen und einem kollaborativen Robotor, der einen ersten Einblick in eine mögliche Zusammenarbeit von Mensch und Maschine in der Zukunft gab, durften die Schülerinnen sogar selbst experimentieren und organische Solarzellen sowie moderne Redox-Flow-Batterie zusammenbauen.

Lesen Sie den Artikel in der Jülicher Zeitung vom 05.02.2019


„Mit Medien lernen und leben“ - Das MGJ investiert in Digitalisierung

Im Rahmen des Programms „Gute Schule 2020“ sowie durch die Unterstützung der Hans-Lamers-Stifung und des Fördervereins „Projekt MGJ“ konnte bereits die Hälfte der Klassenräume digital mit hochwertigen Beamern, Leinwandtechnik und Anschlussmöglichkeiten für diverse Endgeräte ausgestattet werden. Weitere Maßnahmen für die Nutzung digitaler Medien im Unterricht wurden bereits eingeleitet und werden in naher Zukunft umgesetzt.

Die neuen Möglichkeiten des Medieneinsatzes und der digitalen Gestaltung des Unterrichts tragen in erster Linie dazu bei, Unterrichtsinhalte gewinnbringend für die Schülerinnen aufzubereiten. Neben einem kritischen Umgang mit Medien sollen die Schülerinnen unter Berücksichtigung des Medienkompetenzrahmen NRW selbst Medienkompetenzen erwerben.

Lesen Sie den Artikel in der Jülicher Zeitung vom 07.02.2019.


Erdkundekurse der Q2 informieren sich über Masterplan in Düren 

Städtebauliche Aufwertungsprozesse sind Thema im Erdkundeunterricht der Oberstufe an Gymnasien. Grund genug, sich dies in der Dürener Innenstadt anzuschauen, wo seit 2014 mit dem "Masterplan Innenstadt" viele Projekte zur Verbesserung des Stadtbilds angepackt worden sind und noch bearbeitet werden. Vor Ort wurden die Schülerinnen vom Dürener Vizebürgermeister und Vorsitzenden des Stadtentwicklungsausschuss Thomas Floßdorf geführt. Nach Besichtigung der Projekte diskutierten die Schülerinnen mit ihm im Dürener Rathaus über die Projekte. 

Floßdorf zeigte den Schülerinnen bereits gelungene Projekte des Masterplans Innenstadt, zum Beispiel, wie das Bismarckquatier mit Hotel und dem veränderten Park oder die Umgestaltung des Kölntorplatz sowie die Ausgestaltung der Kölnstraße und des Marktplatz. „Dort, wo die Stadt Eigentümer ist, können Projekte schnell realisiert werden,“ erläuterte Thomas Floßdorf. 

Die Schülerinnen besichtigten auch Projekte, die langfristig und schwierig umzusetzen sind. Hierbei waren vor allem das Bahnhofsumfeld und die Schützenstraße Thema. Das sogenannte Bahnhofsumfeld sowie der Bereich südlich der Bahnlinie wird langfristig umgestaltet werden, entstehen soll dort unter anderem ein Innovationscenter. 

Beim Projekt Schützenstraße sei die ursprüngliche Planung wegen unterschiedlicher Interessen der Eigentümer so nicht zu realisieren. „Stadtentwicklung braucht manchmal eben auch einen langen Atem und gelingt am besten, wenn alle Akteure zusammen agieren,“ so das Fazit der Diskussion der Schülerinnen mit dem Stadtentwicklungsausschussvorsitzenden. 

Foto: Pressestelle der Stadt Düren, Helmut Göddertz 


Elterngespräche über die Risiken und Chancen für Kinder und Jugendliche beim Umgang mit Geld

Die bewährte Tradition der Elternarbeit unserer Schule findet am Donnerstag, den 14. Februar, eine Fortsetzung. In Kooperation mit der Sparkasse Düren wird Frau Katharina Herkenrath, ehemalige Schülerin des MGJ und Leiterin des Privatkundengeschäfts im Beratungscenter der Sparkasse in Jülich, mit Eltern über Risiken und Chancen für Kinder und Jugendliche beim Umgang mit Geld ins Gespräch kommen. Thematisiert werden neben den Themen 'Taschengeld und Girokonto' auch 'Anlage- und Sparmöglichkeiten'. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Chancen und Risiken von Online-Zahlverfahren.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr in den Räumlichkeiten unter der Kapelle des MGJ. Interessierte sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.


Das MGJ im Einsatz für das Tierheim Düren

Im Winter, wenn die Temperaturen den Gefrierpunkt kaum übersteigen, benötigen auch die Tiere des Dürener Tierheims warme Decken, Handtücher und weitere Spenden. Dies haben auch die Ökoguards des MGJ erkannt und starteten im Dezember 2018 eine Sammelaktion in den Jahrgangsstufen 7-9. Innerhalb von drei Wochen wurden häufig Schülerinnen mit Taschen voller Handtücher und Decken im Gebäude gesichtet, Eltern brachten früh morgens schwere Taschen voller Spenden. Das Resultat waren ca. 9 Säcke und mehrere Tüten Sammelgut, die von Frau Blank und Herrn Braun vom Tierheim Düren am 21. Januar 2019 an unserer Schule in Empfang genommen wurden. Auch an diesem Tag packten die Ökoguards kräftig mit an und verluden alles gut verpackt in den Tierheimtransporter. Nach einer kurzen Information für die Ökoguards über Praktikums- und Ausbildungsmöglichkeiten im Tierheim Düren durch Frau Blank, stand fest, dass dies nicht die letzte Sammelaktion für das Tierheim am Mädchengymnasium Jülich gewesen ist.

Bedanken möchten wir uns bei allen Familien, die durch ihre Spende und Einsatzbereitschaft zum Erfolg der Aktion beigetragen haben, die angeregt wurde durch  Mitarbeiterinnen des Tierschutzvereins Jülich e. V., die anlässlich unseres Patronatstages den Schülerinnen ihre Arbeit nahebrachten.

 


„Ein erster Leitfaden fürs Studium“

Wir laden die Schülerinnen der Oberstufe, deren Eltern und alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung mit dem Thema: „Ein erster Leitfaden fürs Studium“ ein. Referent ist Herr Claus Caspers, Studienberater. Die Veranstaltung findet am Montag, 28.01.2019 um 19:30 Uhr im PZ der Schule statt. 


Interkulturelle Verständigung und Bilingualität - Lehrer nehmen an der Fortbildung Erasmus+ in England teil

Im November 2018 nahmen Herr Aatz und Frau Lummerich – beide unterrichten Englisch am MGJ – am Mobilitätsprojekt für Schulpersonal teil. Die entsprechenden Fortbildungen wurden erfolgreich von Frau Kwirant über Erasmus+ beantragt.

Herr Aatz nahm dabei in London an dem Kurs „Building Intercultural Societies: The Art of Coming Together” teil. Dieses Thema ist für das MGJ zentral, da sich erfreulicherweise Schülerinnen aus der ganzen Welt für das MGJ entscheiden und damit unsere Schullandschaft kulturell bereichern. Die Fortbildung erlaubte es Herrn Aatz, als Multiplikator für das MGJ, vielfältige Ansätze kennenzulernen, sowie Hintergrundinformationen zu erhalten, die es uns als Schule ermöglichen, Schülerinnen leichter zu integrieren und ihnen gleichwertige Bildungschancen wie den anderen Schülerinnen zu bieten. Dabei ging es u.a. um die Förderung von interkultureller Sensibilität und Solidarität und Strategien gegen Intoleranz, Stereotypisierung, Diskriminierung, hate speech und Gewalt. 

mehr

Unser neues Jahrbuch ist da!

Die neue Ausgabe unserer Schulchronik ist druckfrisch erschienen. Auf 168 abwechslungsreichen Seiten wird die ganze Breite des Schullebens am MGJ erlebbar. Schülerinnen, Lehrerinnen und Lehrer, Schulträger, Ehemalige und weitere Angehörige der Schulgemeinde bereichern das Jahrbuch mit ihrem jeweils eigenen Blick auf das tägliche Geschehen am MGJ. Das Jahrbuch ist ab sofort zum Preis von 8 Euro zu den Öffnungszeiten des Sekretariats dort erhältlich. Wir bedanken uns bei allen, die am Entstehen des Buches mitgewirkt haben.