DATENSCHUTZ

Herzlich willkommen!

Über Ihr Interesse an unserer Schule freuen wir uns sehr und laden Sie herzlich ein, unser Schulleben über diesen virtuellen Weg kennenzulernen und sich eine erste Orientierung darüber zu verschaffen, was uns wichtig ist. Klicken Sie sich durch unsere Homepage. Und wenn Sie sich alles angesehen haben, dann besuchen Sie uns gerne und erleben vor Ort das „Prima Klima“ des MGJ.


Einladung zum Infotag

Am Samstag, dem 16. November 2019 öffnet das MGJ von 9:30-13:00 Uhr seine Türen für die Schülerinnen der vierten Klassen und deren Familien.

Nach einer Begrüßung durch die Schulleitung um 9:30 Uhr im Pädagogischen Zentrum der Schule werden die Eltern ausführlich über die Schule informiert, insbesondere die Vorteile eines Gymnasiums nur für Mädchen, z. B. im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich und über die Wiedereinführung von G9. Für die Schülerinnen gibt es zur selben Zeit eine Überraschung. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur eigenständigen oder geführten Erkundung des Schulgebäudes. 

Die Grundschülerinnen sind eingeladen, aktiv am Unterricht der 5. Klassen teilzunehmen. 

Seit dem Schuljahr 2017/18 wird das Profil der Europaschule durch einen bilingualen Bildungsgang Englisch ab Klasse 5 weiter geschärft. Vertiefte Englischkenntnisse sind von zunehmender Bedeutung in fast allen Studiengängen und vielen Berufen. Ausführliche Informationen werden allen Interessierten im Rahmen des Infotags präsentiert.

Die Schulleitung und das Kollegium stehen den Eltern für Gespräche zur Verfügung. Traditionell werden auch ehemalige Schülerinnen vor Ort sein, um gerne über ihre Erfahrungen am Mädchengymnasium zu berichten.

Unsere Schulgemeinde freut sich über zahlreiche Besucher.

 

MGJ: Gymnasium mit Mehrwert - 10 gute Gründe, unsere Schule zu wählen


Infoabend zur gymnasialen Oberstufe

Am Montag, 18. November 2019 veranstalten wir einen Informationsabend für Schülerinnen, die sich dafür interessieren, nach der Klasse 10 von ihrer derzeitigen Schule in die Einführungsphase des MGJ zu wechseln.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Foyer der Schule. Unser Oberstufenkoordinator, Herr Terodde, und die Beratungslehrer der kommenden EF, Frau Janta und Herr Wergen stellen unsere Schule vor und beantworten alle Fragen rund um Oberstufe und Abitur am MGJ.

Wir freuen uns auf zahlreiche interessierte Schülerinnen und deren Eltern.


Neue Referendarinnen am MGJ

 

Am 4. November begannen drei neue Studienreferendarinnen ihre schulpraktische Ausbildung an unserer Schule. Wir begrüßen Frau Otten (Englisch, Geschichte), Frau Koch (Mathematik und Biologie) und Frau Franken (Deutsch und Biologie) und wünschen ihnen für die nächsten 18 Monate eine erlebnisreiche, produktive und erfolgreiche Zeit am MGJ!


Austausch mit China

Heute sind 11 MGJ-lerinnen unter der Leitung von Frau Kremling in einer Gruppe von insgesamt 28 Jugendlichen in Jülichs Partnerstadt Taicang aufgebrochen. Neben Sightseeing in Taicang und Shanghai werden unsere Schülerinnen in ihrem zehntägigen Aufenthalt auch einen Tag mit einer chinesischen Familie verbringen und an drei Tagen unsere Partnerschule, die Mingde Senior High School in Taicang, besuchen können. Ein Rückbesuch der chinesischen Schülerinnen ist für Ende Januar 2020 geplant. Aus der Feder unserer MGJ-Schülerin Johanna Kupper (Q1) stammt das Poster zum Jülich – China Austausch (siehe Foto). Wir wünschen unseren China–Reisenden eine sichere Reise und einen erlebnisreichen Aufenthalt! 

Über die Erlebnisse und das Programm berichtet täglich das Kultur- und Stadtmagazin HERZOG


Endlich ein Schuljahr ohne Stress - wie Sie Ihrem Kind das Lernen erleichtern

Zu diesem Thema referiert Frau Silke Karsten aus Bonn. Sie unterstützt Familien, wenn der Schulstress das Familienleben dominiert. Dabei coacht und stärkt sie nicht nur die Kinder, wenn sie Angst vor der Schule haben, sich nicht konzentrieren können oder einfach nicht wissen, wie sie lernen sollen - sondern immer auch die Eltern.

Im Rahmen unserer Elterngespräche spüren wir Fragen zum Thema nach und tauschen uns aus. Wir laden alle Interessierten herzlich ein. Die Gespräche finden statt am Dienstag, den 19. November ab 19.30 Uhr in den Räumen der Fördergemeinschaft unter der Schulkapelle des MGJ.


"ERASMUS+"-Projekt ausgezeichnet

Im vergangenen Schuljahr hat das MGJ unter Federführung von Frau Cánovas und in Zusammenarbeit von Schülerinnen unserer Oberstufe und unserer Partnerschule La Vall/Barcelona erstmalig ein "Erasmus+"-Projekt durchgeführt.

Jetzt wurde das Projekt „Kunst und Kulturelles Erbe – real und virtuell“ mit dem eTwinning-Gütesiegel vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz ausgezeichnet. Damit wird festgestellt, dass die Beteiligten hervorragende Projektarbeit geleistet haben, die Grenzen überwindet und neue mediendidaktische Wege beschreitet, um Europa erlebbar zu machen. Mit der Auszeichnung verbunden sind auch ein Wertgutschein für neue Anschaffungen im Bereich eTwinning sowie individuelle Sachpreise für die teilnehmenden Schülerinnen.

Im kommenden Jahr nimmt das Projekt dann auch am Wettbewerb um den Deutschen eTwinning-Preis 2019 teil, der im Rahmen der DIDACTA in Stuttgart stattfinden wird.

Wir sind stolz auf die tolle Leistung und die Anerkennung durch die Kultuskonferenz, die auch Ansporn für die Weiterentwicklung unserer "Erasmus+"-Projekte (im aktuellen Schuljahr im naturwissenschaftlichen Bereich) ist. Danke an alle Beteiligten!

Lesen Sie den Artikel in der Kirchenzeitung für das Bistum Aachen von Oktober 2019. 


Belgienaustausch

Kurz vor den Herbstferien fand der Belgienaustausch statt. In diesem Jahr waren zuerst die Belgier in Jülich zu Gast. Den ersten gemeinsamen Tag haben wir im Brückenkopf-Park verbracht: Kletterpark, Kommunikationsspiele auf Deutsch und Französisch (und teilweise auch Englisch!) und weitere Aktivitäten im Park. Am Donnerstag sind wir mit dem Bus nach Xanten gefahren, wo wir eine Führung im archäologischen Park bekommen haben und das Museum selbst erkunden konnten. Der kurze Rundgang durch die Stadt endete für die meisten in einem Restaurant. An beiden Tagen haben die Teilnehmer den Nachmittag und den Abend in ihrer Gastfamilie verbracht. Dabei konnten sie kulturelle Unterschiede feststellen und - hoffentlich - auch ihre Kenntnisse der deutschen Sprache verbessern. Der dritte Tag begann mit zwei Unterrichtsstunden, die den Belgiern einen kleinen Einblick in unseren Schulalltag ermöglichten. Danach war Sport in „dieHalle“ in Aachen angesagt. Es gab für jeden etwas dabei: Trampolin, bouldern, Beach-Volley, Parkour, usw. Während der anschließenden freien Zeit in der Stadt konnten unsere Schülerinnen die letzten Stunden mit ihren Austauschpartner/innen verbringen. Beim Abschied flossen einige Tränen, aber das Wiedersehen steht schon fest. In März fahren wir nach Chênée, um dort ein abwechslungsreichen Programm zu erleben und die Gastfamilien kennen zu lernen. 
 


Energie und Klimaschutz im JuLab

Im Rahmen des Erasmus+ Programms beschäftigten sich unsere Schülerinnen mit ihren spanischen Austauschschülerinnen intensiv mit den Themen Energie und Klimaschutz im Schülerlabor des Forschungszentrums. Es wurden sowohl alternative Methoden der Energiegewinnung erforscht als auch konkrete Lösungsmöglichkeiten erarbeitet.

Auch die Wichtigkeit der gemeinsamen Lösungsfindung beim Thema Energiegewinnung, aber auch die internationale Komponente im Bereich des Klimaschutzes wurden den naturwissenschaftlich interessierten Schülerinnen in den drei Tagen des Forschens, Experimentierens und Lernens näher gebracht.

Lesen Sie den Artikel in der Jülicher ZEitung vom 12.10.2019!


Spendenübergabe

Auch in diesem Jahr haben die Schülerinnen des Literaturkurses nicht nur ihre Kreativität unter Beweis gestellt, sondern auch ihr soziales Engagement. Bei der Poetry Slam-Aufführung der ehemaligen Jahrgangstufe Q1 im Juni sammelten die 16 Schülerinnen des Kurses insgesamt 210€ für die Theater-AG der Stephanus-Schule in Selgersdorf. Die Gelder wurden nun am MGJ im Beisein der betreuenden Lehrer von Vertreterinnen des Literaturkurses an zwei der jungen Schauspieler der Theater-AG übergeben. Es ist das insgesamt vierte Mal in Folge, dass die Kooperation zwischen dem Literaturkurs des MGJ und der Stephanus-Schule zu Stande gekommen ist.


Leseabenteuer

Am 4.10.2019 fand das Leseabenteuer im MGJ statt.

An diesem Tag gab es für die Schülerinnen der Jahrgansstufe 5 ein buntes Programm rund um das Thema „Verrückt, fröhlich, freundschaftlich“. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: tolle Freundschaftsgeschichten, wunderschöne Freundschaftsarmbänder, bunt bemalte Steine, tolle Rätsel sowie vieles mehr! Am Nachmittag gab es dann zum Ausklang eine gemütliche Kinovorstellung im PZ, welche die Schülerinnen begeisterte!


#sendepause: Q2 gewinnt Besuch von Mike Singer am MGJ

Wenn VIP-Fahrzeuge, Kamerateams und Security-Leute den Parkplatz unserer Schule füllen, dann muss etwas Besonderes passiert sein. Der Chartstürmer Mike Singer war mit seinem Team zu Gast im MGJ und bei unserer Q2, die den Wettbewerb „#sendepause“ der AOK Rheinland/Hamburg gewonnen hatte. In dem Wettbewerb haben unsere Schülerinnen für ein gewisses Zeitfenster pro Tag bewusst auf die Nutzung ihres Smartphones verzichtet und sich schließlich gegen viele andere Schulen durchgesetzt.

Die Gewinnergruppe hatte die Möglichkeit, nach der Übergabe der Gewinnerurkunde mit Mike Singer ins Gespräch zu kommen, gemeinsame Selfies zu schießen und Autogramme zu bekommen. Im November schließlich folgt die Einladung zu einem Konzert nach Düsseldorf.

mehr

Europäisch auf ganzer Linie

Im Rahmen des Projekts Eramus+ beschäftigen sich unsere Schülerinnen in diesem Jahr mit dem Thema "Kunst und kulturelles Erbe - real und virtuell'. Gemeinsam mit der spanischen Partnerschule 'La Vall' in Barcelona konnte sowohl das Interesse für Kunst und Architektur der Teilnehmerinnen geweckt werden als auch ein freundschaftlicher und sprachlicher Austausch zwischen den Schülerinnen beider Schulen stattfinden. Vorgestellt wurde das Projekt auf dem diesjährigen Europafest unter dem Motto "Kroatien". Digital wird das Projekt auf eTwinning.net ausgestellt. 

Lesen Sie den Artikel in der Jülicher Zeitung vom 18.09.2019!


Fortsetzung der KURS-Kooperation

Um die zwischen der Sparkasse Düren und des MGJ bestehende Lernpartnerschaft weiter zu optimieren, trafen sich in der vergangenen Woche Vertreter des Unternehmens und der Schule zur Fortschreibung der KURS-Sparkasse-Kooperation sowie zur Besprechung möglicher Ziele.

Neben Berufsorientierungsmaßnahmen wie Bewerbungstrainings und Praktika sowie informativen Veranstaltungen rund um das Thema 'Umgang mit Geld' werden weiterhin relevante Berufsbilder vorgestellt, um den Schülerinnen eine mögliche Perspektive im Bankwesen aufzuzeigen. 

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

 

mehr

DESIGN AG zum Thema: „EUROPA und der Stier” – Frauenbild in Europa? Illustration der Europa-Sage in Form eines Comics

Als zertifizierte Europaschule UND einzige monoedukative Schule in Jülich, fühlt sich das Mädchengymnasium Jülich der Stärkung und Förderung von Mädchen und jungen Frauen auch im europäischen Kontext verpflichtet. Wir möchten die Mädchen dazu ermutigen, sich jeweils kritisch und künstlerisch mit dem Thema Europa und dem allgemein vorherrschenden Frauenbild auseinanderzusetzen.

Basierend auf dem Mythos der Entdeckung Europas sollen die Schülerinnen ihre eigene Interpretation der Beziehung zwischen Zeus und Europa zu Ende schreiben und diese in Form eines Comics illustrieren. Die Arbeiten werden später ausgestellt und im Jahrbuch der Schule veröffentlicht.

Die Design AG ist an Schülerinnen der 8. und 9. Klassen sowie der EF gerichtet und findet montags in der 7. und 8. Stunde im Werkraum der Schule statt.

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

mehr

20 Jahre Schüleraustausch

In diesem Jahr feiern wir das 20-jährige Bestehen der Schulpartnerschaft mit dem Collège Saint Joseph de Chênée in Liège und dem Collège Saint Joseph de Cluny in Maiseille. Für diese Feierlichkeit reisten sowohl Schüler als auch Lehrer der Partnerschulen an, um gemeinsam mit uns ein starkes Zeichen für einen gelebten, grenzüberschreitenden Beitrag zu einem friedlichen Europa zu setzen.

Bis jetzt haben ca. 2400 Schülerinnen und Schüler an dem Schüleraustauschprogramm teilgenommen, die Kultur durch gemeinsame Ausflüge und Erlebnisse kennengelernt und im Unterricht erworbene Sprachkenntnisse in den Gastfamilien vertieft. Aus der Schulpartnerschaft hat sich eine freundschaftliche Beziehung entwickelt, sodass die Gäste gelebte Schulfreundschaft und Zusammenarbeit hautnah erleben konnten. 

Lesen Sie den Artikel in der Jülicher Zeitung vom 07.05.2019.