DATENSCHUTZ

Summer School am MGJ

In der letzten Sommerferienwoche fand vom 11.08.21 bis zum 13.08.21 die Summer School am Mädchengymnasium Jülich statt.  

Durch den pandemiebedingten Unterrichtsausfall sollte das Projekt den Schülerinnen und dem Schüler die Möglichkeit bieten, bereits vor Schulbeginn ihr Wissen und Können in den Hauptfächern Deutsch, Mathe und Englisch zu überprüfen, zu festigen und zu vertiefen. 

Die betreuenden Lehrkräfte machten ein reichhaltiges Angebot an unterschiedlichsten Materialien, um den Lernenden ein individuelles Arbeiten zu ermöglichen. Neben den Hauptfächern konnten die Schüler und Schülerinnen erste Erfahrungen im spielerischen Umgang mit den Ipads sammeln sowie sich bei Spiel, Sport und Tanz sportlich und kreativ betätigen. 

Nach dem fachlich orientierten Vormittag wurden die Kinder in der Cafeteria verköstigt, um anschließend gestärkt in ein buntes Nachmittagsprogramm zu starten. Hier konnten sich die Schülerinnen beispielsweise kreativ im Kunst-Workshop verwirklichen. Der bunte Nachmittag versprach ein spannendes Spiel, bei dem nicht nur die Fitness, sondern auch der Geist angeregt und die Teamarbeit gefördert wurde. Als krönenden Abschluss stand die Ausrichtung einer „English Afternoon Tea Party“ auf dem Plan. Mit selbst gebackenen Scones, gekochter Marmelade und selbstgemachten Kerzen lernten die Kinder einen Teil der englischen Küche kennen und konnten sich bei einer gemütlichen Tasse Tee und Gebäck noch einmal angeregt über die vergangenen Tage austauschen. 

In den drei Tagen lernten die Schülerinnen nicht nur in den Hauptfächern, sondern ebenso einige ihrer neuen Klassenkameradinnen kennen und es wurden sogar schon neue Freundschaften geschlossen. Die drei Tage waren ereignisreich und die Balance zwischen Schule und freizeitlichen Aktivitäten wurde sehr gut umgesetzt. Am Ende waren sich alle einig, dass die Summer School sowohl für die Lehrkräfte als auch für die Kinder ein voller Erfolg war. Gefördert wurde die Maßnahme durch das Programm "Extra-Zeit zum Lernen" des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Daria Jaegers