Übergang von der Grundschule zum Gymnasium

Welche weiterführende Schule ist für mein Kind die richtige?

Diese Frage ist von grundlegender Bedeutung. Der Besuch des Info-Tages kann eine Entscheidungshilfe für die Schulwahl sein.

Er gibt u.a. Informationen zu folgenden Fragen:

  1. Worin unterscheidet sich das MGJ von anderen Schulen?
  2. Warum soll meine Tochter im 21. Jahrhundert eine Mädchenschule besuchen?
  3. Welche Voraussetzungen muss mein Kind mitbringen, um erfolgreich ein Gymnasium besuchen zu können?
  4. Wie sieht der Schulalltag am MGJ aus?
  5. Wie wird mein Kind gefördert?

Der Infotag, die persönlichen Aufnahmegespräche, der Kennenlernnachmittag, das Tutorenprogramm und die ersten Schultage am MGJ bilden eine Einheit.
Sie unterstützen die Schülerinnen darin, dass sie sich schnell einleben und in der neuen Klassengemeinschaft am MGJ wohl fühlen.

Ihr Kind ist uns wichtig.

Bei der Anmeldung wird mit jeder Familie ein persönliches Gespräch geführt. Ein Mitglied der Schulleitung erläutert anhand des Schulvertrages die Bildungs- und Erziehungsziele des MGJ und Kernelemente des Schullebens. Die Schülerin erhält die Möglichkeit, von sich zu erzählen und Neigungen und Hobbys, aber auch die Erwartungen an die neue Schule zu formulieren. Den Eltern wird das Konzept der Zusammenarbeit erläutert. So kann die Familie sich ein Bild von der Schule machen.

Beim Kennenlernnachmittag kurz vor den Sommerferien lernen die Kinder ihre neue Klassengemeinschaft, den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin und ihre Tutorin kennen.

In den ersten Schultagen haben die Klassen 5 verstärkt Unterricht beim Klassenlehrer/bei der Klassenlehrerin.