Gymnasium trotz G8?

Am 5.11.2014 hat der runde Tisch in Düsseldorf entschieden, dass an G8 nicht gerüttelt wird. 
Vielleicht überlegen Sie, ob angesichts dieser Entscheidung das Gymnasium für Ihre Tochter eine Überforderung darstellt.

Wir wollen Ihnen gerne einige Argumente bieten, um Sie vom Gegenteil zu überzeugen:

- ja, denn es wurden für die Förderung in den Kernfächern am MGJ Lernstudios in den Klassen 5 und 6 eingerichtet

- ja, denn wir bieten eine Hausaufgabenbetreuung für die Klassen 5 und 6 sowie eine Unterstützung für ältere Schülerinnen im Rahmen von „Schüler helfen Schülern“

- ja, denn das Einleben am MGJ erfolgt schnell und wird zudem unterstützt durch Tutorinnen der Jahrgangsstufe EF

- ja, denn Mädchen werden am MGJ entsprechend ihrer Interessen in ihrer persönlichen und kognitiven Entwicklung motiviert und gefördert  

- ja, denn wir haben in der Regel kleinere Klassen, und in der Oberstufe werden auch Kurse für wenige Schülerinnen eingerichtet

- ja, denn wir unterstützen die Eltern bei Lernproblemen ihrer Kinder, indem wir zu regelmäßigen  Elternabenden einladen und auch Referenten gewinnen, die wertvolle Anregungen geben können

- ja, denn Schülerinnen, Eltern und LehrerInnen können bei Problemen direkt mit einer Schulsozialarbeiterin zusammenarbeiten 

- ja, denn Studien haben gezeigt, dass es kaum Unterschiede gibt zwischen G8- und G9-SchülerInnen

JA, am MGJ ist das ABITUR nach 8 Jahren ein gut erreichbares ZIEL !