DATENSCHUTZ

Erfolgreiche Teilnahme an der 32. Internationalen Biologieolympiade (IBO) 2021

Die IBO ist ein jährlich wiederkehrender Schülerwettbewerb, der der Förderung biologisch interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler, insbesondere der Sekundarstufe II, dient.

Mit einer Gruppe von Schülerinnen der Jahrgangsstufe Q1 ging auch unsere Schule ins Rennen - mit Erfolg!

 

 

Der Wettbewerb zählt zu den von der Kultusministerkonferenz empfohlenen Schülerwettbewerben und ist im Begabungslotsen, dem Informationsportal zur Talentförderung vertreten.

Die Ziele des Wettbewerbes sind, aktives Interesse an biologischen Arbeiten und kreatives Denken beim Lösen biologischer und ökologischer Fragestellungen zu fördern, Kontakte zwischen biologisch besonders interessierten Schülerinnen und Schülern herzustellen und freundschaftliche Beziehungen zwischen jungen Menschen verschiedener Länder zu entwickeln, um dadurch zur internationalen Zusammenarbeit und zum Verständnis verschiedener Nationen beizutragen.

Ein vierstufiges Auswahlverfahren findet aus mehr als tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern die vier besten deutschen Schülerinnen und Schüler im Fach Biologie eines Schuljahres. 

In diesem Jahr waren unter den 1493 Teilnehmer(inne)n  16 Schülerinnen des MGJ vertreten. 
679 Schüler/-innen konnten sich für die zweite Runde qualifizieren, davon neun Schülerinnen unserer Schule.

Darunter belegte Inga Papen mit 60 von 60 Punkten landes- und bundesweit Platz 1. Darüber hinaus belegten weitere Schülerinnen aus der Jahrgangsstife Q1 landesweit vordere Plätze.

Anfang November erhielten alle unsere Schülerinnen, die an der 1. Runde teilgenommen hatten, Teilnahmeurkunden und persönliche Bewertungsbögen. Gleichzeitig hatten sich neun von ihnen für die 2. Runde qualifiziert.

Die Klausuren für die Qualifikation zur dritten Runde sind geschrieben und die Schülerinnen erwarten nun ihre Ergebnisse.

Wir wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg!