DATENSCHUTZ

Bilingualer Bildungsgang - MGJ goes bilingual

 

WARUM bilingual?

Die Bedeutung des Englischen als Welt- und Geschäftssprache ist bereits enorm und wird trotz der aktuellen europapolitischen Situation (Stichwort BREXIT) im Zuge immer engerer Vernetzung der Welt weiter zunehmen. Vor diesem Hintergrund sind kommunikative Kompetenzen besonders wichtig. Im bilingualen Sachfachunterricht lernen die Schülerinnen, Englisch nicht nur als Kommunikations-, sondern auch als Arbeitssprache zu verwenden. 

Die Nähe zu Universitäten im Ausland (etwa Maastricht/NL, Leuven/BEL) und die zunehmende europäische Ausrichtung universitärer Module und Studiengänge (etwa in den Natur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) erfordern zusätzliche fremdsprachliche Kompetenzen. Auch in Deutschland findet z.B. an der Fachhochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort die Lehre ausschließlich in englischer Sprache statt. Die zertifizierte Teilnahme an diesem Bildungsgang ist somit eine „Eintrittskarte“ in (inter)nationale Hochschulstudiengänge und verschafft unseren Schülerinnen einen entscheidenden Vorsprung.

Seit 2008 trägt das Mädchengymnasium Jülich mit Stolz das Label „Europaschule“. Die Etablierung bilingualer Angebote gehört zu den obligatorischen Kriterien bei der (Re-) Zertifizierung solcher Schulen. Ein bilingualer Bildungsgang trägt in herausgehobener Weise zur weiteren Schärfung des Europaprofils bei.

 

WO? - AM MGJ!

Das Mädchengymnasium Jülich bietet seit dem Schuljahr 2017/2018 einen bilingualen Bildungsgang für Schülerinnen der Klasse 5 an und ist damit die erste und einzige Schule in Stadt und Altkreis Jülich, die ein solches Angebot eingerichtet hat.

 

WER kann teilnehmen? 

Von den zwei bis drei parallelen Eingangsklassen wird nur eine bilinguale Klasse eingerichtet. Aufnahmebedingung ist der Wunsch interessierter Eltern und Schülerinnen und eine gymnasiale Empfehlung der abgebenden Grundschule. Die Aufnahme erfolgt in der Reihenfolge der verbindlichen Anmeldungen und nach Beratung durch die Schulleitung.

Jede Schülerin mit gymnasialer Eignung hat nach den Erfahrungen anderer Schulen mit diesem Angebot die Fähigkeiten, den bilingualen Bildungsgang erfolgreich zu absolvieren. Die Teilnahme wird jeweils in den Zeugnissen ausgewiesen und zum Abschluss der Sekundarstufe I ebenso wie zum Abitur durch ein entsprechendes Zertifikat bestätigt.

 

WAS sagen die Schülerinnen?

„Ich habe es mit meinen Eltern besprochen und wir haben uns entschieden, dass ich in die bilinguale Klasse gehen sollte. Das war einer der besten Entscheidungen die ich seit langem getroffen habe, denn wir haben nicht nur mehr Englisch, sondern auch Biologie auf Englisch. Der Bio Unterricht auf Englisch hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben Vorträge und Power Point Präsentationen gehalten. Wir haben aber auch learning Apps benutzt und zentrale Begriffe der Ökologie ausgetauscht. Was mir am meisten gefallen hat, war der Wettkampf zum Kennenlernen des Buches, weil ich den gewonnen habe.

Zusammenfassend würde ich sagen, dass der bilinguale Unterricht sehr viel Spaß gemacht hat und würde es allen English Liebhabern weiterempfehlen.“ Treasure Agbo 7a

„Wir machen sehr spannende Sachen im Unterricht und das Gute daran ist, dass wir nicht die ganze Zeit englisch reden. Zwischendurch gibt es deutsche Übersetzungen oder Erklärungen, sodass man sich keine Sorgen machen muss und sich fragt: „Was, wenn ich die Lehrerin nicht verstehe?“

Man bekommt immer Unterstützung von der Lehrerin. Mir gefällt der Biologie Unterricht auf Englisch sehr gut. 

Der Lernstoff wird manchmal spielerisch beigebracht, was natürlich meiner Meinung nach mehr Spaß macht, wir haben z.B. einen Wettkampf zum Kennenlernen des Buches gemacht oder wir haben zwei Gruppen gebildet und die Vokabeln wurden Englisch-Deutsch abwechselnd abgefragt. Außerdem haben wir ein Memory zu Baumarten erstellt.

Manchmal arbeiten wir mit Learning Apps und hatten sogar die Möglichkeit interaktiv mit verschiedenen Apps und Filmen Wissen über Fotosynthese, Blattfärbung, Aufbau von Blättern und Zellen, Zellatmung und Nahrungsketten zu erwerben. Dazu hatten wir natürlich immer die deutschen Vokabeln zur Unterstützung. 

Ganz wichtig ist, dass am Ende von jedem Thema, mit englischen Kettenfragen das fachliche Verständnis überprüft wird.

Ich empfehle es allen Schülerinnen, die sich für Biologie interessieren, natürlich muss man das auch als eine Chance sehen, sein Englisch zu verbessern, weil man immer neue Vokabeln dazu lernt. Zudem macht man schöne Sachen, sodass die Zeit schneller vergeht.

Probiert es aus und seht selbst!“  Yekta Kiswari 7a

 

WIE wird dies organisiert und WIE läuft der Unterricht ab?

Organisation

Die Schülerinnen werden nach zwei Schuljahren mit zusätzlichem Englischunterricht (in Klasse 5 und 6) am bilingualen Sachfachunterricht teilnehmen. Am MGJ kann bilingual in den Sachfächern Biologie, Erdkunde, Politik und Geschichte unterrichtet werden.  

Schülerinnen, die den bilingualen Bildungsgang besuchen, können auch dann Fahrtkostenerstattung erhalten, wenn das Mädchengymnasium nicht die wohnortnächste Schule ist.

Unterricht

Wir starteten 2019 in Klasse 7 mit bilingual Biologie und den Themen Ökologie und Evolution. Wie erwartet war Biologie aufgrund der Nähe zur Lebenswirklichkeit der Schülerinnen das ideale Einstiegsfach. Das Arbeiten mit vielen leicht verständlichen Abbildungen erleichtert die Vermittlung auf Englisch.

Typische  bilinguale Biologiestunde

Erläuterungen zum Schaubild

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer des MGJ sowie der Broschüre des Schulministeriums. Schreiben Sie auch sehr gerne an unsere Ansprechpartnerin für den bilingualen Bildungsgang Anne Lummerich